KNX für Ihr Smart Home

Am Markt der automatisierten und vernetzen Ein- und Mehrfamilienhäuser tummeln sich zahlreiche Anbieter. Die Wahl der passenden Lösung fällt dabei nicht immer leicht und die Recherche nimmt einige Zeit in Anspruch. Wir haben hier einen ersten Überblick vorbereitet, was für KNX – den weltweiten Standard für Haus- und Gebäudesystemtechnik – spricht. Nehmen Sie auch Kontakt zu einem erfahrenen Umsetzungspartner in Ihrer Umgebung auf und machen Sie sich Ihr eigenes Bild.

Vorteile

  • Ein Gesamtgewerk: Unterschiedliche Komponenten können in das KNX System integriert werden: Von der Beleuchtung über die Heizungsanlage, die Beschattung und bis hin zur Musikanlage. Gesteuert werden kann das Ganze über Taster, ein zentrales Display oder auch über das Handy.
  • Kompatibel: KNX wird weltweit von vielen unterschiedlichen Herstellern (mehr als 400) unterstützt und Produkte wie Taster oder Helligkeitsregler sind trotzdem alle miteinander kompatibel. Selbst wenn ein Gerät ausgetauscht werden muss, kann es einfach durch ein Modell eines anderen Herstellers ersetzt werden.
  • Unabhängig: Es gibt unterschiedliche Smart Home Systeme, die oft von nur einem Hersteller betrieben werden. Im Gegensatz dazu stehen hinter KNX zahlreiche namhafte Hersteller. Also selbst wenn einer der Hersteller sich vom Smart Home Markt zurückziehen würde, bleiben noch viele andere Hersteller, die diesen weltweiten Standard unterstützen.
  • Dezentral: Die KNX Programmierung erfolgt jeweils im Schalter und im Aktor. Sollte ein Schalter defekt sein, so funktioniert das Gesamtsystem weiterhin. Bei Lösungen anderer Anbieter erfolgt meist eine zentrale Steuerung über den Server. Sollte hier ein Defekt auftreten, steht das gesamte Haus still.   
  • Verbessert: Alle Hersteller arbeiten daran, ihre Produkte laufend weiterzuentwickeln.

Kritik

  • Kosten: Sicherlich gibt es manche KNX Produkte welche auf den ersten Blick teurer erscheinen als andere. Wichtig ist aber darauf zu achten, was das jeweilige Produkt alles kann oder eben nicht. Die Bandbreite ist groß. Es gibt beispielsweise Schalter, welche unterschiedliche Funktionen wie Rollo-Schalter und Thermostat in einem Gerät vereinen. Ein erfahrener KNX Elektrotechniker kann dabei beraten, das richtige Produkt für die jeweiligen Bedürfnisse zu finden.
  • Neubauten: KNX wird bevorzugt bei Neubauten eingesetzt, da die dafür notwendigen Kabel gleich mitverlegt werden können. Das Nachrüsten von bestehenden Gebäuden mit einem KNX System  muss nicht mit hohem Aufwand verbunden sein. Es gibt bereits  mehrere funkbasierte KNX Lösungen von nahmhaften Herstellern am Markt.

Häuselbauer die sich für KNX entschieden haben

 

Umsetzung

  • Erfahrung: Entscheiden Sie sich für einen KNX Profi, der zahlreiche Ein- und Mehrfamilienhäuser ausgestattet hat. So erfolgt die Planung und Programmierung nicht von 0 auf 100. Sie profitieren von anderen Beispielen und können schneller den Komfort ihres smarten Zuhauses genießen.